Interstuhl Cup Durchhausen und Heuer-Cup Bruchsal

Duffner
Auf dem Treppchen beim großen Finale standen Stephan Duffner, RC Villingen Kevin Vogel, Melsungen, Rafael Betschinger, Radunion Wangen und der beste Juniorenfahrer Moritz Henninger, Adler Empfingen.

In Durchhausen ging bei besten Wetterbedingungen die 2. Etappe des Interstuhl-Pokales über die Bühne. Da es zu einer Überschneidung mit dem Heuer-Cup in Bruchsal kam, fehlten einige Akteure vor allem im ersten Rennen des Tages, dem Frauen-Jugend- und Seniorenrennen. Mit Ralf Nühlen, Eliane Rupp und Thomas Hutt hatte der RC Villingen nur drei Fahrer am Start. Thomas Hutt zeigte die gewohnt solide Leistung wie in allen seinen Rennen und verpaßte mit Rang 11 nur ganz knapp die Topten. Ralf Nühlen fühlte sich wesentlich besser als beim ersten Rennen und kam auf Rang 21. Eliane Rupp kam hinter der besten Frauenfahrerin des Tages als 28. ins Ziel. Zahlenmäßig etwas besser vertreten waren die Villinger im kleinen Finale, das für den RC Andrej Fendel, Gernot Rupp, Luca Brugger, Hartmut Lange und Silvio Müller bestritten. Andrej Fendel zeigte sich gegenüber Bodelshausen in stark verbesserter Form und konnte mit dem 11. Platz sein Leistungspotential abrufen. Gernot Rupp immer noch rückenlädiert fuhr auf den 15. Platz was ihm erneut den 3. Platz bei den Senioren seiner Klasse einbrachte. Einen Rang hinter ihm überfuhr Juniorenfahrer Luca Brugger, der wiederum ein starkes Rennen fuhr, den Zielstrich. Hartmut Lange verlor zwar gegen Mitte des Rennens den Anschluss, zeigte sich aber weiter formverbessert und wurde 21. Pech hatte Silvio Müller, der in einer Kurve die Bodenhaftung verlor und zu Boden mußte. Einige kleinere Blessuren hinderten ihn nicht das Rennen fortzusetzen und er wurde 34. Gerade mal auf 2 Starter brachte es der RC Villingen im großen Finale. Stephan Duffner und Roland Kienzler zeigten Flagge für den RC Villingen. Es ging wie gewohnt von Anfang an zur Sache. Doch nach einigen Runden war Schluss mit Lustig und der starke Kevin Vogel aus Melsungen, Rafael Bertschinger für die Radunion Wangen und der RC-Fahrer Stephan Duffner machten ernst und enteilten Feld. Runde um Runde vergrößerten sie ihren Vorsprung und im letzten Drittel des Rennens war klar, dass dieses enorm starke Trio die Überrundung vollziehen würde. So kam es dann auch. Bis zur letzten Runde gab es dann noch einige Geplänkel, aber keinen entscheidenden Vorstoß. Doch in der letzten Runde konnte Kevin Vogel noch einmal richtig durchziehen und kam mit knappem Vorsprung als Tagessieger ins Ziel. Der zweite und dritte Platz mußte von Rafael Bertschinger und Stephan Duffner im Sprint ausgefahren werden und hier konnte der äußerst sprintstarke Villinger Duffner die Oberhand behalten. Roland Kienzler zeigte sich ebenfalls stark verbessert und kam inmitten des Feldes ins Ziel. In Bruchsal standen Jeannine Mark und Arnhild Proß beim Frauenrennen am Start. 37 Runden galt es zu absolvieren auf dem nahezu quadratischen Kurs. Jeannine Mark zeigte dass ihr in diesem Jahr ein weiterer Sprung nach vorne gelungen ist und verpaßte mit Rang vier nur knapp das Podest. Arnhild Proß gelang es ebenfalls mit einer guten Fahrweise sich als 10. in den Topten zu platzieren. Im Rennen der C-Klasse war der RC Villingen mit Alexander Tourlas, Matthias Gummich und Alexander Dutty vertreten. Erneut machten gesundheitliche Probleme Matthias Gummich schwer zu schaffen und er mußte nach 12 von 60 Runden das Handtuch werfen. Recht gut in Form zeigte sich Neuzugang Alexander Tourlas, der nach Krankheit sein erstes Rennen bestritt und mit Platz 31 einen ordentlichen Saisoneinstand hatte. Alexander Dutty konnte  knapp 20 Runden in einer 18 köpfigen Spitzengruppe fahren, die dann aber wieder gestellt wurde. Da ihn Probleme mit den Bronchien plagten war er am Ende mit Rang 34 zufrieden.