V+R Cup

Sieben Fahrer des RC Villingen nahmen an der 24. Auflage des V+R-Cups im Zollern-Alb-Kreis teil. Hervorragende Besetzungen zeichneten die Rennklassen aus und so war von Anfang an klar, dass Stephan Duffner, Alexander Dutty, Philipp Bucher, Alex Tourlas, Matthias Gummich, Thomas Hutt und Karl Rupp vier Tage lang im Grenzbereich fahren mussten, um in der Gesamtwertung zu bleiben. Stephan Duffner, der mit Abstand stärkste Villinger Teilnehmer konnte beim ersten Rennen in Trillfingen überzeugen und sich mit einem 6. Platz in der Phalanx der starken Teams platzieren. Aber auch Philipp Bucher und Alexander Dutty konnten mit einer sehr guten Leistung überzeugen und sich im Mittelfeld platzieren. Lange konnten die beiden Villinger Youngster Matthias Gummich und Alex Tourlas das hohe Tempo mitgehen, ehe sie passen mussten. Gut hielt sich auch Thomas Hutt in der Klasse der Senioren 2/3 und rollte mit dem langgezogenen Feld ins Ziel. 6 Landesmeister im Feld der Senioren 4 sorgten für ein enorm hohes Tempo, das Karl Rupp lange mitgehen konnte, aber dann musste auch er die Waffen strecken und beendete als 25. Beim schweren Rennen in Erlaheim konnte sich bei den Amateuren eine 10 köpfige Spitze absetzen. Da alle großen Mannschaften vertreten waren, gab es keine erfolgversprechende Nachführarbeit und für das Feld ging es nur noch um die Plätze. Stephan Duffner, nicht unbedingt ein ausgewiesener Bergfahrer konnte mit dem 12. Platz überzeugen. Alexander Dutty, Philipp Bucher, Matthias Gummich und Alex Tourlas gehörten zum großen Feld der geschlagenen Fahrer. Nicht viel anders ging es Thomas Hutt und Karl Rupp in ihren Rennen. In Ostdorf folgte tags darauf gleich noch eine sehr schwere Etappe. Kurz vor Schluss setzte sich Kevin Vogel im Eliterennen ab und gewann. Im Spurt des Hauptfeldes kam Stephan Duffner auf Platz 14. Eines von vielen Aufgabe-Opfern war Philipp Bucher. Alexander Dutty, Matthias Gummich und Alex Tourlas bissen sich durch und beendeten mit Rückstand das Rennen. Thomas Hutt beendete als 28. und Karl Rupp als 23. das Rennen. Viele Fahrer waren beim Abschlussrennen in Winterlingen bereits deutlich angeknockt und kämpften nur noch um das Ankommen im Klassement. Stephan Duffner konnte erneut mit einer überzeugenden Leistung aufwarten und wurde 8. In der Gesamtwertung belegte er Platz 12. Alexander Dutty beendete im kleiner gewordenen Feld und als 31. im Gesamten. Auf die Plätze 43 und 46 kamen Alex Tourlas und Matthias Gummich. die Plätze 43 und 45 waren es im Endklassement. Thomas Hutt fuhr auf den 24. und im Gesamten auf 25. Platz 21 im Tagesergebnis und Endergebnis war es für Karl Rupp. Die 6 Villinger Fahrer waren heilfroh, dass die Plackerei in Winterlingen ein Ende fand und freuen sich auf ruhigere Tage.